Nun werden auch Patienten befragt! Die Studie TeleRheumaBB der KV COMM wurde erweitert.

 Nach der Fragebogenerhebung mit Ärzten folgt nun eine Patientenbefragung in Kooperation mit der Deutschen Rheuma-Liga, LV Brandenburg e.V., und der AG RheumaDatenRhePort.

Während die Tinte auf dem Gesetz zur Digitalisierung im Gesundheitswesen noch trocknet, treibt die KV Consult- und Managementgesellschaft mbH ihre Forschung zum Thema Telemedizin weiter voran. Nachdem im Rahmen der Studie TeleRheumaBB bereits die Ärzte im Land Brandenburg sowie einer bundesweiten Vergleichsgruppe befragt wurden, folgt nun die Untersuchung der Patientenperspektive. Dazu wird ab August 2019 eine Fragebogenerhebung in Kooperation mit der Deutschen Rheuma-Liga, LV Brandenburg e.V., und der AG RheumaDatenRhePort durchgeführt. Somit können die Ergebnisse der ärztlichen Befragung mit der Einstellung der Rheuma-Patienten verglichen werden. Denn was hilft eine hochkarätige telemedizinische Anwendung, wenn sie von den Patienten abgelehnt wird?

Die Machbarkeitsstudie zur Implementierung eines telemedizinischen Ansatzes in die Rheumatologie im Land Brandenburg (TeleRheumaBB) zielt darauf ab, die Einstellung der potentiellen Anwender gegenüber Telemedizin in der rheumatologischen Versorgung zu untersuchen. Die Studienergebnisse tragen zu der Entwicklung von anwenderzentrierten, innovativen, aber vor allem effektiven Lösungen für die ambulante rheumatologische Versorgung bei.

2019-08-26T13:32:32+00:0013/08/2019|
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok